Berufsorientierung

Berufsorientierung

In deinem Kopf sieht es in etwa aus wie auf dem Beitragsfoto? Von Berufsorientierung keine Spur. Je mehr du dich informierst, umso unsicherer fühlst dich? Keine Angst, es geht dir wie den meisten Schülern und Absolventen. Ausgenommen der wenigen, die mit einer besonderen Begabung auf die Welt kommen und schon mit vier Jahren Geige spielen oder ihren Körper olympiareif verbiegen können. Alle anderen suchen nach Berufen, Ausbildungen und irgendwas, was sie interessiert. Das Foto zeigt die „Informationstafel“ einer Berliner Hochschule. Offensichtlich ist es auch für Studenten nicht übersichtlicher. Auch hier sucht man in der Flut von Informationen nach Orientierung.

Berufsorientierung im juristischen Bereich

Der Begriff ist so alt wie der Wunsch, sich in der Berufswelt zu Recht zu finden. Ob es gleich „irgendwas mit Recht“ sein soll? Genau genommen hat unser ganzes Leben mit Recht zu tun. Das soziale Zusammenleben ist nun einmal geregelt, sonst würde es nicht funktionieren. Und dort, wo es gerade nicht funktioniert, wird ein neues Gesetz erlassen. In Deutschland gibt es gefühlt für alles eine Vorschrift und eine Regel. Deshalb ist es sehr nützlich, wenn man sich mit Recht und Gesetz auskennt. Aber ganz gleich, für welche Ausbildung du dich entscheidest, du wirst einen Ausbildungsvertrag unterschreiben. Und damit bist du mittendrin im deutschen Recht und erhältst im Rahmen deiner Berufsausbildung Rechte und Pflichten. Du kannst dich auf dieser Plattform informieren und beraten lassen, auch wenn du am Ende nicht „irgendwas mit Recht“ machst. 

Irgendwas mir Recht

Wenn es dir wichtig ist, dass es gerecht zugeht und dass Dinge richtig gemacht werden, dann hat du vielleicht schon einmal überlegt, irgendwas mit Recht zu machen. Weil du „Irgendwas“ aber weder lernen noch studieren kannst, findest du hier Informationen und Hilfe zur Berufsorientierung ganz speziell für den juristischen Bereich. Du findest strukturierte Informationen zu den ReNoPat Berufen, zu Weiterbildungen und juristischen Studiengängen sowie über seltene Berufe, die irgendwas mit Recht zu tun haben.

Von der Berufsorientierung zur Berufsfindung

„Was willst du einmal werden?“ Ich weiß, die Frage nervt. Dabei ist die Berufswahl eine riesige Chance. Hey, es ist die erste Entscheidung, die du allein für dich triffst. Obwohl deine Eltern natürlich noch ein Wörtchen mitreden. Das ist auch gut so, denn schließlich haben sie ja schon Berufserfahrung. Dennoch ist jetzt die Zeit gekommen, die Verantwortung für dein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Da du nicht unwesentlich viel Lebenszeit aufwenden musst, um deinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen, solltest du einen Beruf finden, der dir Spaß macht. Eins vorweg: Ob ein Job Spaß macht, hängt selten allein von der Bezahlung ab. Der Beruf ist die Chance, deine Fähigkeiten einzusetzen und zu zeigen, was du gut oder sogar besser kannst als andere. 

Vor dir stehen drei wichtige Aufgaben:

1. Orientiere dich in der Berufswelt.
2. Finde heraus, was du besonders gut kannst und gerne tust.
3. Treffe deine Entscheidung.

Berufsfindung

Berufsfindung

Wer bin ich? Was kann ich? Was will ich?

Ich möchte mich beruflich orientieren und wünsche mir Unterstützung bei der Entscheidungsfindung

Werbeplätzchen buchen

Sie suchen ReNoPat Azubis?

Buchen Sie hier Ihr Werbeplätzchen

Werbeplätzchen buchen

Sie suchen ReNoPat Azubis?

Buchen Sie hier Ihr Werbeplätzchen

Werbeplätzchen buchen

Sie suchen ReNoPat Azubis?

Buchen Sie hier Ihr Werbeplätzchen