ReNo Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte (*)

Azubi Stellenmarkt Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte Reno

Reno ist Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte. Die ReNo ist der vierte Ausbildungsberuf der ReNoPat Berufe. Die ReNo wird im Rechtsbereich und im Notariat ausgebildet. Rebecca und Nora sind hier also unzertrennlich miteinander verbunden. Allerdings gibt es diesen Ausbildungsberuf nur in den Bundesländern, in denen es historisch bedingt das Anwaltsnotariat gibt.

In folgenden Bundesländern üben Anwaltsnotare das Amt des Notars neben dem Beruf der Rechtsanwalts aus:

ReNoPat Azubi Anzeigenschaltung

Sie suchen ReNoPat Azubis?

Schalten Sie eine Anzeige im Azubi Stellenmarkt oder buchen Sie ein Werbeplätzchen.

ReNo - für Anwalt und Notar

ReNo ist der renommierteste der vier ReNoPat Berufe und die gängige Abkürzung für Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte. Aus Gewohnheit oder Unkenntnis der korrekten Berufsbezeichnungen dient ReNo leider oft als Sammelbegriff für alle Kanzleimitarbeiter. Dabei ist Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte laut der ReNoPat AusbV ein eigenständiger Ausbildungsberuf. Die ReNo ist die juristische Fachangestellte der Anwaltsnotare. Sie kann sowohl für Rechtsanwälte als auch für Notare tätig sein, selbst wenn diese zurzeit nur einen Beruf ausüben. Damit führt die Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte de facto ein Doppelleben zwischen Rechtsanwalt und Notar, bis sie sich dann für eine Seite der Waage entscheidet.

ReNo - die Assistenz im Anwaltsnotariat

In der Berufspraxis gibt es nur wenige ReNo`s, die gleichzeitig in beiden Bereichen tätig sind. Die Doppelfunktion des Anwaltnotars, der hauptberuflich Rechtsanwalt ist, und im Nebenberuf das Amt des Notars ausübt, stellt auch an seine ReNo eine doppelte Herausforderung. In den vergangenen Jahrzehnten wurden die Anforderungen in diesen Berufsfeldern wesentlich komplexer und differenzierter. Inzwischen ist die Tendenz zur Entscheidung für einen der beiden Berufe – entweder Rechtsanwalt oder Notar – zu erkennen. Dies gilt sowohl für die Anwaltsnotare als auch für die ReNo.

Rechtsanwaltskanzlei oder Notariat

Wenn sich die ReNo nach Ausbildungsende entscheiden muss, neigt sich die Waagschale meist zugunsten des Rechtsbereiches. Die Berufsausbildung ist im Rechtsanwaltsbereich meist wesentlich intensiver. Oftmals hat die ReNo am Ausbildungsende nur den Pflichtteil im Notariat absolvieren können und noch wenig praktische Erfahrung gesammelt. Deshalb gibt es leider sehr wenig ReNo´s, die sich nach Ausbildungsende bereits eine Tätigkeit im Notariat zutrauen, das ist sehr schade. Obwohl beide Berufe in der theoretischen Grundausbildung gleich sind, unterscheiden sie sich doch in wesentlichen Lerninhalten und Arbeitsaufgaben. Im Rahmenlehrplan der ReNoPatAusbV findet ihr mehr dazu. Schaut nach, denn ihr habt schon vor Ausbildungsbeginn die Möglichkeit, euch zwischen Rechtsbereich und Notariat zu entscheiden und eine Ausbildung als Rechtsanwaltsfachangestellte oder Notarfachangestellte zu beginnen. Lies dazu auch die Beiträge von Rebecca und Nora.

Azubi Stellenmarkt Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte Reno
Hier kannst du dich initiativ bewerben

(*) Übrigens ist Reno auch ein Vorname, für Männer und Frauen. Leider gibt es nicht nur wenig ReNos, sondern vor allem sehr wenig junge Männer, die sich für den Beruf des Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten entscheiden. Der Beruf wurde auch in der Vergangenheit fast ausschließlich von Frauen ausgeübt, weshalb sich im  allgemeinen Sprachgebrauch die Bezeichnung „Die ReNo“ durchgesetzt hat. Ich habe die weibliche Form für meine Texte übernommen, damit es sich leichter liest. Ich wäre aber sehr froh, wenn es zukünftig mehr männliche ReNos gäbe. Gemischte Teams sind einfach entspannter. 🙂