Ausbildungsvergütung ReNo und ReFa

BRAK Vergütungsempfehlungen ReNo ReFa 2024

Empfehlung statt Tarif für ReNo und ReFa

Reno und Rebecca haben vor  Ausbildungsbeginn natürlich Google befragt, was man als Auszubildende Rechtsanwaltsfachangestellte und Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte verdienen kann. Dabei haben sie festgestellt, dass man bei den Freien Berufen von Vergütung spricht und nicht von Tarif. Während der Tariflohn auf der Grundlage von einem Vertrag zwischen den Arbeitgebern und den Gewerkschaften bzw. dem Öffentlichen Dienst festgeschrieben ist, ist die Vergütung der Auszubildenden der Freien Berufe meist frei verhandelbar.

Freie Berufe - freie Verhandlung

Die Freien Berufe, zu denen ja auch die ReNoPat Berufe zählen, sind in der Bezahlung ihrer Mitarbeiter frei. Es gibt kein tariflich gebundenes Gehalt, aber eine (fast) freie Verhandlung der Ausbildungsvergütung. Warum fast? Die Rechtsanwaltskammern der Länder geben von Zeit zu Zeit Empfehlungen für die Vergütung der Auszubildenden der ReNo und ReFa Berufe heraus. In den letzten Jahren passierte dies häufiger. Die Ticker beginnen bei der Ausbildungsvergütung von 2020 zu zählen.

Empfehlungen der Rechtsanwaltskammern ReFa/ReNo Bundesdurchschnitt 2024
708
1. Ausbildungsjahr
795
2. Ausbildungsjahr
886
3. Ausbildungsjahr

Die Arbeitgeber und Ausbilder folgen also der Empfehlung ihrer zuständigen Rechtsanwaltskammer. In der unten stehenden Tabelle der BRAK (Bundesrechtsanwaltskammer) siehst du, dass es in den Bundesländern deutliche Unterschiede gibt. Es gibt auch Kammern, die keine Empfehlung abgeben. In den Anmerkungen der Tabelle findest du zudem den Hinweis:

Unterschreitung bis max. 20% zulässig.

Hier ist der freien Verhandlung also eine gesetzliche Grenze gesetzt. Wird die gezahlte Ausbildungsvergütung um mehr als 20% unterschritten, wird das Ausbildungsverhältnis nicht in das Ausbildungsregister der Rechtsanwaltskammer eingetragen und der Azubi wird nicht zur Prüfung zugelassen. Es ist also gut, die aktuellen Empfehlungen der Kammern zu kennen. 

Vergütungsempfehlung ReNo ReFa 2024

Nach oben ist noch Luft

Verhandlungen werden immer zwischen zwei Parteien geführt, wer weiß das besser als ein Rechtsanwalt? Wenn du dich für den juristischen Bereich entscheidest und ReNo oder ReFa werden möchtest, dann landest du in der Welt der Verhandlungen und wirst schnell merken, dass man gute Argumente braucht, um in einer Verhandlung zu punkten. Die Verhandlung deiner Ausbildungsvergütung könnte die erste Übung sein. Vorausgesetzt, du hast etwas zu bieten. Es loht sich also auch finanziell, sich auf ein Vorstellungsgespräch gut vorzubereiten. 

Bewerbungstraining

Das ungute Gefühl zwischen Vorstellunggespräch und Gehaltsverhandlung

Frauenberufe

Frauenberufe und Boys Day

Frauenberufe

das Wort klingt altmodisch, ist aber immer noch aktuell. Es gibt klassische Frauenberufe, also Berufsgruppen, in denen überwiegend Frauen arbeiten. Die ReNoPat Berufe gehören dazu. Die Ursache liegt aber nicht darin, dass Frauen für den Beruf besser geeignet sind und ihn besser ausführen können als Männer. Es liegt an den Rahmenbedingungen, an der historischen Entwicklung des Berufes und vor allem an der Bezahlung. Und wenn sich ein Frauenberuf erst einmal über Jahrhunderte in diese Richtung entwickelt hat, dann ist es sehr schwer, auch junge Männer dafür zu interessieren, selbst wenn sich die Rahmenbedingungen in der Zwischenzeit geändert haben.  

Allein unter Frauen

Als Patrick seine Ausbildung zum Patentanwaltsfachangestellten antrat, war er der einzige Junge in seiner Berufsschulklasse. Weil es wenig Auszubildende PatFa´s gab, wurde er gemeinsam mit den Rechtsanwaltsfachangestellten ausgebildet. Der Hahn im Korb unter 20 Mädchen in einer Berufsschulklasse war eine besondere Erfahrung, die er wohlbehalten überlebt hat. 

Patentanwälte wenig Frauen

Während der praktischen Ausbildung zeigte sich ein ganz anderes Bild. In der Münchner  Patentanwaltskanzlei arbeiteten fast ausschließlich Männer. Der Frauenanteil in der Berufsgruppe lag 2021 in Deutschland bei 16,2 %. Warum ist das so? Der Beruf des Patentanwalts bzw. der Patentanwältin beruht auf einem naturwissenschaftlichen und/oder technischem Studium. Naturwissenschaften und Technik sind die Bereiche, in denen Mädchen immer noch wenig vertreten sind. 

Zu den MINT Bereichen zählen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. MINT Fachbereiche werben seit Jahrzehnten mit zahlreichen Aktionen um Mädchen. Der bekannteste Aktionstag ist der Girls Day, der jährlich im Frühjahr sattfindet. Trotzdem ist der Frauenanteil bei den Erstsemestern in den Ingenieurbereichen sehr gering. Es gibt nicht nur wenig Patentanwältinnen sondern auch viel weniger Frauen, die Erfindungen einreichen und Patente anmelden. 

Boys Day

Neben dem Girls Day – dem Zukunftstag für Mädchen – gibt es nun auch einen Boys Day. Währen die Girls für Naturwissenschaften, Technik und IT begeistert werden sollen, werden den Boys vor allem die sozialen und Pflegeberufe vorgestellt. Früher war man der Meinung, dass Frauen für diese Bereiche besser geeignet sind als Männer. Das ist ist ein Vorurteil, das nicht haltbar ist. Wenn Arbeit angemessen und gleichberechtigt entlohnt wird, dann ist sie für Männer und Frauen gleichermaßen geeignet. 

ReNoPat Berufe für Girls und Boys

Die Frauenanteil bei den ReNoPat Berufen liegt bei 97%. Das sollte sich in der Zukunft ändern. Bei den Patentanwaltsfachangestellten könnte man beginnen auch gezielt Boys zu rekrutieren, denn hier ist der Anteil an Naturwissenschaft, Technik und IT am größten. Wenn man die Ausbildungszeit unter Mädchen überstanden hat, landet man beim Berufseinstieg auch direkt wieder in einer Männerdomäne. Aber auch das sollte sich in der Zukunft ändern, wenn es mehr Patentanwältinnen gibt.  

Recruiting Frühling

Recruiting Frühling

Recruiting Frühling

Im Recruiting Frühling sprießen deutschlandweit die Jobmessen und Karrieretage. Am ersten Märzwochenende fand die 15. Jobmesse Deutschland in der Arena Berlin statt. Zum Monatsende folgt dann die Jobmesse Berlin im Olympiastadion, dazu kommen noch zahlreiche Recruiting Events der großen Unternehmen und Behörden. Wenn du den Frühling nicht nur mit der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder Job verbringen möchtest, dann musst du dich im Vorfeld mit dem Messekonzept vertraut machen. 

Als Schüler bist du natürlich auf einer Ausbildungsmesse richtig. Wenn du Glück hast, triffst du an den Messeständen sogar Azubis, die live von ihrer Berufsausbildung erzählen können. Die Jobmesse Deutschland hatte eine größere Zielgruppe im Visier. Hier haben über 100 Aussteller aller Branchen um Auszubildende, Jobsuchende und um Menschen geworben, die ihrer Karriere eine neue Richtung geben wollen. Von 16 bis 60+ konnte sich jeder angesprochen fühlen. 

In der Arena Treptow waren demzufolge viel weniger Jugendliche als bei der Stuzubi, die sich ja direkt an Schüler, Auszubildende und zukünftige Studenten richtet. Auf der Jobmesse haben einige Jugendliche erstaunt festgestellt, dass sich auch ihre Eltern vorstellen könnten, noch einmal einen ganz anderen Job zu machen oder ihrer beruflichen Karriere einen neuen Schub zu geben. Jetzt, wo das Kind selbst eine Ausbildung beginnt oder zum Studium in eine andere Stadt zieht.

Irgendwas mit Recht - Rebecca auf der Jobmesse

Selbst wenn du schon eine Richtung gefunden hast, für die du dich begeistern kannst, ist es auf einer Jobmesse schwierig, die passenden Arbeitgeber zu finden. Rebecca möchte „irgendwas mit Recht“ machen. Natürlich ist die Justiz auf der Messe vertreten, aber eine Tätigkeit im Strafvollzug? Gegenüber ist der Stand der  Steuerberaterkammer. Steuerrecht? Zu viele Zahlen. Sie schlendert weiter. „Willkommen im Team Koralle.“ Im Vorbeigehen schnappt sie gerade noch das Wort „Recht“ auf. BBL ist eine Rechtsanwaltskanzlei. Voila!  

BBL. Willkommen im Team Koralle.

BBL. ist die einzige Rechtsanwaltskanzlei auf der Jobmesse. Rebecca informiert sich über den Ausbildungsberuf der Rechtsanwaltsfachangestellten und darüber, was eine ReFa in einer Insolvenzrechtskanzlei tut. Sie erfährt auch etwas über das Studium im Wirtschaftsrecht als mögliche Weiterbildung oder den direkten Berufseinstieg. Rebecca ist erfreut, dass sie nun durch Zufall doch etwas über den Rechtsbereich erfahren hat. Es war ja zu befürchten, dass man im Team Koralle ausschließlich nach Perlentauchern sucht.

P.S. Als Rechtsanwaltsfachangestellte bist du heute fast so selten und wertvoll wie ein Perlentaucher.

Freie Berufe

Freie Berufe

Freie Berufe

Klingt super. Frei, ungebunden, viel Freiraum und Freizeit. Ja klingt gut, stimmt aber nicht so ganz. Freiheit bezieht sich nur darauf, den Beruf frei ausüben zu dürfen. Der Begriff ist auch nicht eindeutig, denn es gibt Freie Berufe, Freiberufler, freie Mitarbeiter, Freelancer und Selbständige. Wo liegt der Unterschied? Richtig, in der gesetzliche Regelung, diesmal ist es das Steuerrecht. Was dich das als Azubi angeht? Als ReNoPat Azubi gehörst du zu den Auszubildenden der Freien Berufe. 

ReNoPat Berufe gehören zu den Freien Berufen

Die Azubis der ReNoPat Berufe zählen beim BIBB (Bundesinstitut für Berufsbildung) zum Zuständigkeitsbereich der Freien Berufe. Das ist eine Zuordnung, denn eure Ausbilder – die Rechtsanwälte, Notare, Patentanwälte und auch die Steuerberater – sind Freiberufler. So wie Ärzte, Architekten, Künstler, Journalisten, Übersetzer und andere in einem Katalog aufgeführten Berufe. Diese Berufe betreiben nach deutschem Steuerrecht kein Gewerbe. Freiberufler üben eine selbständige wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit aus.

Freiberufler und Selbständige

Freiberufler sind also Selbständige, die aufgrund ihrer Begabung oder besonderen fachlichen Eignung und Qualifikation frei (selbständig) am Markt agieren können. Neben den bekanntesten Freiberuflern –  Ärzte und Anwälte – werden die sogenannten Katalogberufe in vier Gruppen unterteilt.

Nebenstehende Assistenzberufe

Obwohl der Freiberufler aufgrund seiner besonderen Fähigkeiten und seiner Profession, also seines Berufes, alles allein und am besten kann, nimmt er doch gern die Unterstützung seiner Assistenten in Anspruch. Sicher hast du beim  Zahnarzt schon mit der Zahnmedizinischen Fachangestellten Bekanntschaft gemacht. Sie reicht dem Zahnarzt zum Beispiel die Instrumente, rührt das Material für die Zahnfüllung an und gibt dir den nächsten Behandlungstermin. Die Fachangestellte zählt zu den Nebenstehenden Assistenzberufen. Das heißt nicht etwa so, weil sie die ganze Zeit neben dem Zahnarzt steht, sondern weil diese Berufsgruppe den Freien Berufen zugeordnet ist. Damit du als ReNoPat Azubi nicht als Nebenstehender der nebenstehenden Assistenz des Freiberuflers bezeichnet wirst, bist du Auszubildender der Freien Berufe. 

Auszubildende der Freien Berufe

Es gibt aber einen viel wichtigeren Grund, warum du Auszubildener der Freien Berufe und nicht der nebenstehenden Assistenz bist. Dein Ausbilder ist der Freiberufler höchst selbst. Er trägt als Anwalt, Notar oder Steuerberater die Verantwortung für deine Ausbildung, ebenso wie der Arzt und andere Freiberufler. 

10000
Auszubildende in den Freien Berufe

Freelancer sind keine Freiberufler

Zum Schluss noch ein Wort zu den freien Mitarbeitern. Auch wenn du erst am Anfang deines Berufsweges stehst, wirst du bemerken, dass sich die Arbeitswelt enorm verändert. Es besteht ein wachsender Bedarf an Flexibilität und Freiheit. So treffen wir in den Unternehmen auch auf eine wachsende Anzahl an freien Mitarbeitern. Freelancer sind in der IT und Kreativbranche zu finden, aber auch in der Pflege und sogar im Rechtsbereich gibt es ehemals festangestellte Mitarbeiter, die jetzt als freie Mitarbeiter auf eigene Rechnung arbeiten. Ein freier Mitarbeiter ist ein Selbstständiger, der für einen Auftraggeber auf bestimmte Dauer eine Dienstleistung erbringt, ohne dort  Arbeitnehmer zu sein. Wer sich selbst gut organisieren kann, gern in Projekten arbeitet und eher risikobereit als sicherheitsbewusst ist, arbeitet gern als Freelancer. Im Gegensatz zu den Freien Berufen unterliegen sie aber der Gewerbesteuerpflicht.

Job Messe Berlin

Am 02. und 03.März 2024 in der Arena Berlin Treptow

Anerkannte Ausbildungsberufe

Anerkannte Ausbildungsberufe

Anerkannte Ausbildungsberufe

Anerkannte Ausbildungsberufe heißen nicht etwa so, weil sie besonders viel Anerkennung bekommen. Ganz im Gegenteil sie sind nicht einmal sonderlich bekannt. Oder weißt du, was ein Patentanwaltsfachangestellter ist? Der Grund, warum die über 300 Berufe als anerkannte Ausbildungsberufe vom BIBB (Bundesinstitut für Berufsbildung) in einem Verzeichnis geführt werden, liegt wieder einmal an einer Rechtsverordnung des Bundes. Anerkannte Ausbildungsberufe sind staatlich anerkannt und verdienen außerdem viel mehr Anerkennung. Denn wer eine Berufsausbildung erfolgreich absolviert hat, hat in jedem Fall einen Berufsabschluss und damit den anerkannten Nachweis einer beruflichen Qualifikation in einem Berufsfeld. 

Duale Berufsausbildung

Die Ausbildung erfolgt im dualen System. Also verbringst du als Azubi deine Wochentage entweder in der Berufsschule oder im Ausbildungsbetrieb. Der Vorteil der dualen Berufsausbildung ist, dass du nach den drei Ausbildungsjahren schon Berufspraxis hast. 

0
Anerkannte Ausbildungsberufe

Berufspraxis in der Kanzlei, im Notariat oder in einem Unternehmen

Rebecca hat ihre praktische Ausbildung in einer Rechtanwaltskanzlei absolviert. Nora wurde in einem Notariat ausgebildet und Patrick hat seine Ausbildung in einer Rechtsabteilung absolviert. Reno hat während ihrer Ausbildung den Rechtsbereich und das Notariat kennengelernt. Obwohl Kanzleien und Notariate nicht im üblichen Sinn Betriebe sind, heißen sie im Rahmen der duale Berufsausbildung trotzdem Ausbildungsbetriebe. 

Das Verzeichnis der anerkannten Ausbildungsberufe gliedert sich in verschiedene Bereiche. Weißt du zu welchem Bereich die ReNoPat Berufe gehören? 

Willst du wissen, was Freie Berufe sind?
Hier Blog per E-Mail abonnieren

Schließe dich 230 anderen Abonnenten an

BIBB Beruf und Bildung in Bonn

Beruf und Bildung in Bonn

Das Bundesinstitut für Berufsbildung

BIBB Beruf und Bildung in Bonn. Das BIBB  hat in dieser Woche mediale Aufmerksamkeit erlangt, denn es hat in Bonn ein neues Haus bezogen. Schüler und Berufsschüler wird diese Nachricht wohl kaum berührt haben,  obwohl das BIBB für diese Altersgruppe das wohl wichtigste Bundesinstitut ist. Schließlich kümmert man sich hier um die Aus-und Weiterbildung in der Bundesrepublik. Hier wird Berufsbildung gemacht.

BIBB - was geht mich das an?

Spätestens in der Phase der Berufsorientierung stolperst du meist unbemerkt über das BIBB. Denn hier werden Ausbildungsberufe entwickelt und Ausbildungsverordnungen für die duale Berufsausbildung gesetzlich festgeschrieben. Das BIBB ist auch dafür verantwortlich, dass aus dem Bürokaufmann ein Kaufmann für Bürokommunikation und später der Kaufmann/-frau für Büromanagement wurde. Jeder Beruf hat seine gesetzlich festgelegten Rahmenbedingungen. Da diese sich im Laufe der gesellschaftlichen, technischen und wirtschaftlichen Entwicklung verändern, werden die Verordnungen für den jeweiligen Beruf von Zeit zu Zeit angepasst. Wie auch die Ausbildungsverordnung für die ReNoPat Berufe.

Die Ausbildungsverordnung der ReNoPat Berufe ist ganz offensichtlich ein sprachliches Monster. Damit ist es nachvollziehbar, dass in der Praxis meist von der „ReNo“ gesprochen wird. Aber wie wir sehen, heißt die Berufsgruppe ReNoPat und dazu zählen die vier Berufe von Rebecca, Nora, Patrick und Reno.

Ausbildungsverordnungen regeln Inhalte und Ablauf der Berufsausbildung in Deutschland und werden vom  BIBB für alle staatlich anerkannten Ausbildungsberufe erlassen. Die aktuell gültige Fassung der Verordnung wird jeweils im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Die gültige Ausbildungsverordnung für die ReNoPat Berufe ist von 2014 und heißt abgekürzt ReNoPatAusbV. Warum du die ReNoPatAusbV kennen solltest? Sie enthält u.a. den Rahmenlehrplan. Wenn du wissen willst, was du in den einzelnen Ausbildungsberufen in der Berufsschule während der drei Ausbildungsjahre lernt, dann kannst du vorab schon einmal in den Rahmenlehrplan schauen.

Verzeichnis der anerkannten Ausbildungsberufe

Auf der Homepage des BIBB findest zu alle anerkannten Ausbildungsberufe. Das Verzeichnis führt zurzeit 324 Ausbildungsberufe in Industrie und Handwerk, im öffentlichen Dienst, in der Hauswirtschaft, der Landwirtschaft, der Seeschifffahrt und in den freien Berufen auf. Die ReNoPat Berufe findest du unter der Rubrik „Freie Berufe“ Was das nun wieder bedeutet, erkläre ich in einem anderen Blog Beitrag. Wenn du zuvor schon mal bei BIBB gucken willst, dann suche am besten alphabetisch nach den einzelnen Berufen: Rechtsanwaltsfachangestellte, Notarfachangestellte, Patentanwaltsfachangestellte und Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte. ReNoPat gibt es hier leider nicht als Suchbegriff. 

 

Informationen zu Ausbildungsberufen

Berufesuche von A - Z

ReNoPat? What?

Renopat Azubi Stellenmarkt

Der erste Beitrag vom ReNoPat Azubi Blog.

ReNoPat? What?

Du hast keine Ahnung, was ReNoPat bedeutet und was das mit Azubi zu tun hat? Wunderbar, denn genau deshalb werde ich mir hier demnächst die Finger wund schreiben. Ein Blog, um nur ein Wort zu erklären? Ist das nicht etwas übertrieben? Kann sein, aber es ist mir sozusagen eine  Herzensangelegenheit. Ich bin Marion Proft von der LegalProfession®

Ich finde Themen wie Berufsorientierung, Berufswahl und Berufsausbildung sehr wichtig, aber auch verdammt schwierig. Und dann gibt es da noch so viele Berufe, die kaum einer kennt wie beispielsweise ReNoPat.

ReNoPat ist eine Abkürzung. Sie bezeichnet vier einzelne Ausbildungsberufe.

ReNoPat bezeichnet vier Berufe, für die eine gemeinsame Ausbildungsverordnung gilt. Einen davon hast du vielleicht schon einmal gehört: ReNo. Aber ReNo ist natürlich auch eine Abkürzung und steht für den Ausbildungsberuf der Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten. 

Neben der ReNo gibt es noch die Berufe Rechtsanwaltsfachangestellte, Notarfachangestellte und Patentanwaltsfachangestellte. Es geht also bei ReNoPat um den Rechtsbereich, um Kanzleien und Notariate und alle Arbeitgeber die im Rechtsdienstleistungsmarkt ausbilden. 

Die ReNo steht im alltäglichen Sprachgebrauch oft stellvertretend für alle vier Berufe. Leider wird die Berufsbezeichnung ReNoPat kaum verwendet, wahrscheinlich, weil sie weder selbsterklärend noch wohlklingend ist. Aber die Berufsbezeichnung ist in der Ausbildungsverordnung ReNoPatAusbV gesetzlich festgeschrieben. Heißt eben so. 

Richtig, es geht um Recht und Gesetz

Wir haben also vier Berufe, die sich mit Recht und Gesetz beschäftigen und trotzdem wenig bekannt sind. Dabei kennt jeder den Beruf des Rechtsanwalts, auch vom Notar hast du sicher schon einmal gehört. Was aber täglich in Kanzleien, Notariaten oder beim Patentanwalt passiert, dringt kaum nach außen. Denn die oberste Berufspflicht ist die Verschwiegenheit. Das ist richtig und auch gut so. Dennoch will ich dir mit diesem Blog einen Blick in die Berufswelt der ReNoPat Berufe ermöglichen. Diskret, leicht verständlich und so transparent wie möglich.

Folge den ReNoPat Azubis: Rebecca, Nora, Patrick und Reno

Weil es sehr mühsam ist über vier Berufe zu schreiben, die endlose Berufsbezeichnungen wie die Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte haben, und dann auch noch die gendergerechte Sprache zu verwenden, habe ich kurzum vier Azubis erfunden, die dich stellvertretend durch den Blog führen. Darf ich vorstellen: 

Rebecca, Nora, Patrick und Reno findest du als Kategorie im Blog und als Schlagworte auf der ReNoPat Homepage. Dort ist auch der ReNoPat Azubi Stellenmarkt sowie Informationen zu Berufsorientierung, Bewerbungstraining und vieles mehr. Besuche uns im neuen Haus für die ReNoPat Azubis von LegalProfession®. Wir freuen uns auf dich. Am Ende der Seite kannst du den Blog abonnieren und sehen, wer hier bloggt. 

Besuche uns auf der Homepage

ReNoPat Ausbildung und Berufsorientierung